91.5 MHz  |  107.5 MHz  |  100.2 MHz  |  105.9 MHz  |  104.1 MHz  |  101.85 MHz (SASAG)

Radio Munot - live Jetzt einschalten!
Seit 22.00

Blog - Soundcheck

Soundcheck: Charlie Puth - The way I am

Charles Otto „Charlie“ Puth Junior (geb.* 2. Dezember 1991 in Rumson, New Jersey, USA) ist ein US-amerikanischer Sänger und Songwriter mit deutschen und ungarischen Wurzeln, der große Popularität durch YouTube erlangte. Den Quellenangaben zufolge hat er in seiner Karriere mehr als 35,9 Millionen Tonträger verkauft. Die erfolgreichste Veröffentlichung von Charlie Puth ist die Single See You Again mit rund 12,6 Millionen verkauften Einheiten.

Charlie Puth wurde als eines von drei Kindern eines Vaters mit deutschen und ungarischen Wurzeln sowie einer jüdischen Mutter geboren. Als er zwei Jahre alt war, verletzte ihn ein Hund im Gesicht, woraufhin er mit mehreren Stichen genäht wurde. Diese Narben sind noch heute sichtbar, was ihm seine charakteristische Augenbraue verleiht. Nachdem er am Berklee College of Music erfolgreich sein Musikstudium absolvierte, zog er nach Los Angeles.

Im Jahr 2009 begann Puths Karriere mit dem Hochladen von Coversongs auf YouTube. Hohe Bekanntheit erlangte er schließlich durch seine akustische Coverversion des Adele-Songs Someone Like You, die er zusammen mit Emily Luther sang. Die US-amerikanische Talkmasterin Ellen DeGeneres wurde auf diese Coverversion aufmerksam und lud die beiden in ihre Show ein. Durch DeGeneres bekamen sie ihren ersten Plattenvertrag bei dem Plattenlabel eleveneleven von DeGeneres.

Im Februar 2015 veröffentlichte er seine erste Single Marvin Gaye, die er zusammen mit Julie Frost komponierte. Die Single sang er gemeinsam mit Meghan Trainor. Sie wurde sein erster internationaler Charterfolg. Noch größere Bekanntheit erlangte er jedoch durch seine Single See You Again vom Soundtrack des Films Fast & Furious 7, welche er mit Wiz Khalifa aufnahm und ein weltweiter Erfolg wurde. Puth spielte 2015 auch im Musikvideo zur Single Dear Future Husband von Meghan Trainor mit.

„The Way I Am" ist die neueste Single von Charlies zweitem Album „Voicenotes“, das ihm das bisher höchste US-Chart-Debüt seiner Karriere einbrachte - den Einstieg in die Billboard 200 auf Platz 4 und in die Top-Alben-Charts auf Platz 2.
Sein Album „Voicenotes“ wurde hoch gelobt. Die New York Times bezeichnete das Album als „eines der besten Pop-Alben des Jahres“.

Das Video zum Song:

Weitere Infos:
http://www.charlieputh.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Charlie_Puth
https://www.facebook.com/charlieputh/
https://twitter.com/charlieputh

Soundcheck: Pink - Secrets

P!NK grüßt mit neuer Single von Down Under! Während der US-Superstar gerade mit ihrer „Beautiful Trauma World Tour 2018“ Australien und Neuseeland aufmischt, werden die Fans im Rest der Welt mit einer neuen Hit-Auskopplung beglückt. Der Uptempo-Dance-Pop Song „Secrets“ stammt wie bereits „What About Us“, „Beautiful Trauma“ und „Whatever You Want“ vom aktuellen Millionseller „Beautiful Trauma“, der im Oktober 2017 erschien und weltweit Platz eins der Albumcharts erreichte. In den USA war der siebte Longplayer der 38-jährigen Sängerin und Songwriterin das drittmeistverkaufte Album des Jahres. „Secrets“ entstammt der Zusammenarbeit mit den schwedischen Hitgaranten Max Martin (Taylor Swift, Ariana Grande), Shellback (Ellie Goulding, Justin Timberlake) und Oscar Holter (Christina Aguilera, Katy Perry).

Das Video zu „Secrets“ entstand unter der Regie von P!NK und Larn Poland in Northbridge, einem Vorort von Perth, im Anschluss an das vierte Konzert in der Perth Arena. In dem Clip, der im Epizentrum der Clubszene der Stadt spielt, wirkten sechs ihrer langjährigsten Tänzer mit. Im Rahmen der Australien-/Neuseeland-Tour, die 42 ausverkaufte Konzerte umfasst, tritt sie vor mehr als 600.000 Zuschauern auf. In Nordamerika konnten bereits mehr als eine Million Tickets für die Konzertreise abgesetzt werden, die im März 2019 in den USA fortgesetzt wird.

Kurz vor ihrer Abreise nach Australien erhielt P!NK die frohe Kunde, dass sie im kommenden Jahr mit einem Stern auf dem Hollywood Hall Of Fame geehrt wird. 2017 war die Sängerin für einige der spektakulärsten TV-Highlights verantwortlich, wie z.B. als sie die amerikanische Nationalhymne beim Super Bowl sang, oder mit einem berührenden Auftritt bei den 60. Grammy Awards, oder mit ihrer atemberaubenden Performance an einer Häuserwand bei den American Music Awards. Zahlreiche Magazine nahmen P!NK auf die Titelseite, darunter Cosmopolitan, Redbook Magazine und die begehrte „Beautiful Issue“ des People Magazines.

Seit ihrem Karrierestart im Jahr 2000 veröffentlichte P!NK sieben Studioalben und ein Greatest Hits-Album. Sie verkaufte weltweit mehr als 50 Millionen Alben, 75 Millionen Singles und 2,4 Millionen DVDs. Fünfzehn ihrer Singles erreichten die Top Ten der US Billboard Chats, darunter vier Nummer-Eins-Hits. In Deutschland stehen bislang 19 Top-Ten-Singles und drei Nummer-Eins-Hits zu Buche. Sie wurde mit drei Grammy Awards (bei 19 Nominierungen), einem Daytime Emmy Award, drei Billboard Music Awards, sechs MTV Video Music Awards, zwei MTV Europe Award und zwei People’s Choice Awards ausgezeichnet. 2013 war sie „Billboard’s Woman of the Year”. Ihre Tourneen, bei denen sie in den größten Arenen der Welt gastiert, sind regelmäßig ausverkauft.

Ihr siebtes Studioalbum „Beautiful Trauma“ wurde in den USA mit Platin und in Deutschland mit Gold ausgezeichnet, enterte die US Billboard Charts auf Platz eins und stellte einen neuen persönlichen Rekord in Sachen „First Week Sales“ auf. Auch in zehn weiteren Ländern enterte der Longplayer die Charts auf Platz eins. Weltweit verkaufte sich „Beautiful Trauma“ mehr als 2,6 Millionen Mal, verzeichnete mehr als eine Milliarde Audio Streams und 400 Millionen Video Views.

P!NK unterstützt zahlreiche Wohltätigkeitsorganisationen, darunter „Make a Wish Foundation”, „Autism Speaks”, „Human Rights Campaign” und „No Kid Hungry”. Sie war Sprecherin von COVERGIRL und ist UNICEF-Botschafterin.

Weitere Infos:
http://whataboutus.pinkspage.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Pink_(Musikerin)
https://twitter.com/pink

Soundcheck: AVVAH - Morgen wird perfekt

AVVAH ist der Name eines deutschsprachigen Musik-Projektes, das nach “Kaleidoskop“ nun seine zweite Single am Start hat.

Es gibt Tage, da läuft einfach alles schief. Das Toast am Morgen verbrennt, man verpasst die Bahn zur Arbeit und als man erst einmal da ist, kann man auch gleich wieder gehen: gefeuert. Dass man sein Leben deswegen noch lange nicht in die Tonne treten sollte, vermitteln uns AVVAH mit ihrer neuen Single: „Morgen wird perfekt“ lautet der programmatische Titel des Songs, der uns nach besonders rabenschwarzen Tagen den Glaube an das Gute zurückgibt. Denn wer sagt denn, dass morgen nicht alles ganz genau umgekehrt laufen kann, perfekt eben?

„Und ist der Himmel grau / hagelt’s meist noch Scherben / Doch steh ich wieder auf / Wird schon wieder werden“, heißt es im Refrain des Songs, gefolgt von der Versicherung: „Wir sind im Alltag die Helden / Und die sterben zuletzt“. Passend dazu wird im Refrain auch der sanft treibende Electro-Gitarren-Beat mit warmen, beglückenden Klangfarben angereichert – wie ein Himmel, der nach einem Wolkenbruch plötzlich aufreißt und den Blick zur Sonne freigibt.

„Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen“ – AVVAH liefern mit „Morgen wird perfekt“ ihre eigene Version des geflügelten Satzes. Während sich der kreative Kopf hinter AVVAHs erfolgreicher Debüt-Single „Kaleidoskop“ versteckt hielt, bekommt das Projekt zur Veröffentlichung von „Morgen wird perfekt“ nun endlich ein Gesicht: Und zwar das der erfolgreichen DJane La Stasia aus dem Umfeld des Münchner Produzenten Achtabahn. Inspiriert von der aktuell sehr regen elektronischen Deutschpop-Szene entschloss sich La Stasia, neben ihrer DJ-Karriere neue Wege zu gehen und mit deutschsprachigen Songs und jungen Sängern/Sängerinnen zusammenarbeiten. Gesungen wird "Morgen wird perfekt" von der 23jährigen deutschen Sängerin About Barbara. Auch die bekannte Sängerin Madeline Juno ist in das Projekt involviert.

Mit deren Songzeilen kann sich La Stasia eins zu eins identifizieren: „Der Text von ‚Morgen wird perfekt’ klingt wie eine Blaupause für mein Leben“, berichtet sie. „Schon als der Song im Achtabahn-Studio in München entstand, dachte ich mir: ‚genauso isses’. An manchen Tagen läuft halt einfach alles schief und man fragt sich ‚geht’s noch?’. Aber was soll’s – am Ende sind es ja oft nur nervige alltägliche Kleinigkeiten, die uns oft übertrieben auf die Palme bringen. Dessen sollten wir uns auch bewusst sein und einfach versuchen, alles etwas lockerer, weniger verbissen zu sehen“, ist La Stasia überzeugt.

Wie heißt es doch gleich im Refrain: „Wird schon wieder werden“.

Lyric-Video:

Weitere Infos:
https://www.warnermusic.de/avvah
https://www.facebook.com/AVVAHmusic/

Soundcheck: DNCE - TV in the morning

DNCE ist eine US-amerikanische Pop-Rock-Band, die 2015 gegründet wurde. Sie besteht aus Joe Jonas, Jack Lawless, Cole Whittle und JinJoo Lee. Die Debütsingle Cake by the Ocean wurde am 18. September 2015 veröffentlicht und erreichte Platz 9 der US-Charts, sowie Platz 13 in der Schweiz.

Joe Jonas wurde bekannt als Mitglied der Jonas Brothers, eine Pop-Rock-Band, die mit ihrer Musik und Schauspielerei Erfolg hatte. Die Band veröffentlichte zwischen 2006 und 2009 vier Studioalben, die insgesamt über 17 Millionen mal verkauft wurden. Nachdem sich die Jonas Brothers als Band auflösten, veröffentlichte Jonas im Jahr 2010 ein Soloalbum, Fastlife.

Jack Lawless traf Jonas erstmals, als dieser bei der Marvelous Party Tour der Jonas Brothers im Jahr 2007 Schlagzeug spielte. Lawless und Jonas freundeten sich an und Lawless trat mit Jonas’ Band bei weiteren Tourneen auf.

Cole Whittle erlangte Bekanntheit als Bassgitarrist der Band Semi Precious Weapons. Die Band veröffentlichte bis zu ihrem letzten Album im Jahr 2014 drei Studioalben.

JinJoo Lee war ebenfalls bereits mit den Jonas Brothers auf Tournee und spielte dabei Gitarre. Sie war von 2010 bis 2011 Mitglied der Band, die mit Cee-Lo Green auf Tournee war, und arbeitete später mit Charli XCX zusammen.

Die neue Single heisst "TV in the morning":

Das Lyric-Video dazu:

Weitere Infos:
http://www.dnce.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/DNCE
https://twitter.com/dnce?lang=de
https://www.facebook.com/DNCEmusic/

Soundcheck: Era Istrefi - Prisoner

Era Istrefi (geb. 4. Juli 1994 in Priština, Jugoslawien) ist eine kosovarische Pop-Sängerin.

Istrefis Musikkarriere begann 2013, als ihre Debütsingle Mani për money veröffentlicht wurde. Nach einem Jahr Pause erschienen im Jahr 2014 drei weitere Lieder. Mit E dehun erreichte sie eine erste größere Medienpräsenz. Sie tritt dort in spärlicher Bekleidung und provozierenden Posen und unter kirchlichem Protest vor der nicht fertig gestellten Christ-Erlöser-Kirche in Prishtina auf, deren in den 1990er Jahren erfolgter Baubeginn als Symbolisierung der repressiven Politik Slobodan Milosevics in Kosovo aufgefasst wird. Im Jahr 2015 waren die Singles Njo si ti und Shumë pis, zu denen jeweils auch Musikvideos erschienen, in den albanischen Charts. Mit BonBon, das die Spitze der albanischen Charts anführte, schaffte sie den Sprung in die deutsche Hitparade. Stilistisch ist Istrefis Musik am ehesten dem Pop, Dubstep und Reggae zuzuordnen.

Am 24. Februar 2016 unterzeichnete sie zusammen mit ihrem damaligen Produzenten Nesër einen Vertrag bei Sony Music Entertainment. Es wurde bekanntgegeben, dass Era Istrefi ihr erstes Studioalbum in Zusammenarbeit mit RCA Records aufnehmen wird, das auch für die Veröffentlichung in den USA bestimmt ist.

Weil sie mit ihrem kosovarischen Pass in verschiedenen Ländern nicht auftreten konnte, erhielt sie Anfang 2017 durch ein Dekret des albanischen Präsidenten Bujar Nishani zusätzlich die albanische Staatsbürgerschaft.

2018 sang sie gemeinsam mit Nicky Jam und Will Smith Live It Up, den offiziellen Song der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland, der am 25. Mai 2018 veröffentlicht wurde.

Jetzt gibt's ihre Single "Prisoner":

Das Video dazu:

Weitere Infos:
https://de.wikipedia.org/wiki/Era_Istrefi
https://twitter.com/strefie
https://www.facebook.com/strefie/

Soundcheck: Paul McCartney - Come on to me

Paul McCartney veröffentlicht mit “I Don’t Know” & “Come On To Me” gleich zwei neue Singles und kündigt sein neues Album an. "Egypt station" heisst die neue CD und erscheint am 7. September.

Im Soundcheck diese Woche gibt's "Come on to me" auf die Ohren:

Das Lyric-Video dazu:

Sir James Paul McCartney (geb. 18. Juni 1942 in Liverpool), ist ein britischer Musiker, Singer-Songwriter, Komponist sowie mehrfacher Grammy-Preisträger. Weltweit bekannt wurde er als Sänger und Bassist der Beatles, für die er zusammen mit John Lennon die meisten Stücke schrieb. Die Komponistenpartnerschaft Lennon/McCartney gilt als eine der bekanntesten und erfolgreichsten sowie McCartney selbst als der erfolgreichste Songwriter in der Geschichte der Popmusik. Sein Stück Yesterday ist der meistgespielte Popsong aller Zeiten.

Nach dem Ende der Beatles startete McCartney eine erfolgreiche Solokarriere und gründete mit seiner Ehefrau Linda die Band Wings. Seit den 1980er Jahren arbeitet er fast ausschließlich als Solokünstler und widmet sich auch neuen musikalischen Bereichen wie der elektronischen und klassischen Musik.

Weitere Infos:
https://de.wikipedia.org/wiki/Paul_McCartney
https://www.paulmccartney.com/
https://www.facebook.com/PaulMcCartney/
https://twitter.com/paulmccartney?lang=de

Soundcheck: Aloe Blacc - Brooklyn in the summer

Aloe Blacc (geb. 7. Januar 1979 in Los Angeles, Kalifornien; eigentlich Egbert Nathaniel Dawkins III) ist ein US-amerikanischer Sänger, Soulmusiker und Rapper. Seine Musik enthält Elemente aus Soul, R&B, Reggae, Hip-Hop und Jazz.

Mit „Brooklyn In The Summer“ meldet sich Aloe Blacc jetzt zurück und schickt damit auch den ersten Vorboten auf sein kommendes, brandneues Album. Der Grammy-Nominierte Sänger und Songwriter hat mit seinem Major Label-Debüt „Lift Your Spirit“ 2014 den internationalen Durchbruch gefeiert. Seine Singles „Good Things“ und „Loving You Is Killing Me“ erreichten in Deutschland Goldstatus, der Hit „I Need A Dollar“ wurde mit Platin ausgezeichnet. Zudem nahm Aloe Blacc gemeinsam mit Avicii den Smash-Hit „Wake Me Up“ auf, der in über 100 Ländern an die Chartspitze schoss.

„Brooklyn In The Summer“ entstand laut Aloe Blacc während seiner Arbeit an dem von Oscar-Gewinner Morgan Freeman produzierten und erzählten Kinofilm „America’s Musical Journey“ über Louis Armstrong, der ihn ganz besonders inspirierte. „Es hat mir noch einmal gezeigt, dass es in der Musik keine Regeln gibt.“ Aloe Blacc gelingt es auch bei der neuen Single, auf seine ganz eigene Art, die Kraft des Geschichtenerzählens mit dem Gespür für Melodien und Sounds zu vereinen. Seine Mischung aus Soul, Pop, Folk und R&B hebt Aloe Blacc auf ein neues Level und feiert die Weiterentwicklung: „Mit dem nächsten Album will ich einerseits weiterhin die von Aufbruch geprägten Songs präsentieren, die ich nun schon seit einer Weile schreibe, andererseits aber auch eine neue Dimension aufnehmen. (…), ich möchte den Menschen die Möglichkeit geben, die Liebe in ihrem Leben zu feiern.“

„Brooklyn In The Summer“ wurde, wie es der Titel schon verrät, vom pulsierenden New Yorker Stadtteil inspiriert: „Der Sommer in Brooklyn ist elektrisierend und durch so viel Energie gekennzeichnet – es ist diese magische Zeit, die voller Musik und Klänge ist, die Kids laufen durch den Park, alle sind draußen, die Sonne scheint“, erklärt Blacc und fügt hinzu: „Wenn Du jemals verliebt warst, wirst du den Song sofort spüren. Wenn du noch nie verliebt warst: So fühlt sich die wahre Liebe an.“

„Brooklyn In The Summer“ ist der Vorbote zum neuen Album von Aloe Blacc, das bald veröffentlicht werden soll.

Das Video dazu:

Weitere Infos:
http://www.aloeblacc.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Aloe_Blacc
https://www.facebook.com/aloeblacc/
https://www.instagram.com/aloeblacc/?hl=de

Soundcheck: Bastille - Quarter past midnight

Bastille ist eine vierköpfige britische Indie-Rockband aus dem Süden Londons.

Bastille war ursprünglich ein Soloprojekt des Singer-Songwriters Dan Smith, das er 2010 mit drei Freunden zur Band ausbaute. Die Band ist nach dem 14. Juli benannt, da Leadsänger Dan Smith an diesem Tag Geburtstag hat. Der Tag wird in Frankreich als Nationalfeiertag zur Erinnerung an den Sturm auf die Bastille zelebriert. Die Band veröffentlichte ihre Musik zunächst in Form von Mixtapes im Internet, wobei Filmfan Smith für die Videos ohne Rücksicht auf das Copyright auch Filmszenen zusammenschnitt. Die gewonnene Aufmerksamkeit verhalf ihnen zu Auftritten bei Festivals, wie dem in Glastonbury und schließlich zu einem Plattenvertrag mit einem Indie-Label. Danach tourten sie durch Großbritannien, die Vereinigten Staaten und Südafrika.

Die Vinyl-Debütsingle mit den Songs Flaws und Icarus erschien im Juli 2011. Es folgte die Laura Palmer EP als Hommage an die gleichnamige Figur der TV-Serie Twin Peaks. Das darauf enthaltene Lied Overjoyed wurde 2012 die erste Veröffentlichung, nachdem sie von EMI/Virgin unter Vertrag genommen worden waren. Mit der Wiederveröffentlichung von Flaws als reguläre Single und Download erreichten sie im Herbst 2012 Platz 21 in den UK-Charts. Im Februar 2013 veröffentlichte Bastille ihre vierte Single Pompeii, die ein großer Erfolg wurde. Sie landete in den UK-Charts auf Platz 2.

Ihr Debütalbum Bad Blood erreichte 2013 eine Woche nach der Veröffentlichung Platz 1 in den UK-Charts. Im Jahr 2016 folgte das zweite Album "Wild world".

Jetzt gibt's mit der Single "Quarter past midnight" neue Musik auf die Ohren:

Video:

Weitere Infos:
http://www.bastillebastille.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Bastille_(Band)
https://www.facebook.com/bastilleuk/
https://twitter.com/bastilledan?lang=de

Soundcheck: 5 Seconds of Summer - Youngblood

5 Seconds of Summer ist eine australische Pop-Rock-Band aus Sydney.

5 Seconds of Summer wurde Anfang 2011 von Luke Robert Hemmings, Michael Gordon Clifford und Calum Thomas Hood gegründet, die gemeinsam das Northwest Christian College in Sydney besuchten. Sie fingen an Covers von bekannten Liedern auf YouTube hochzuladen. Ihr Cover von Chris Browns und Justin Biebers Hit Next 2 You erreichte bis heute über 3,5 Millionen Aufrufe. Vor ihrem ersten Auftritt im Dezember 2011 holten sie als Schlagzeuger Ashton Fletcher Irwin dazu, der aus ihrem gemeinsamen Bekanntenkreis stammte. Seitdem hat sich die Zusammensetzung der Band nicht verändert. Auf YouTube erreichten sie in kurzer Zeit über 4 Millionen Aufrufe und bauten eine große Fangemeinde auf sozialen Netzwerken wie Twitter und Facebook auf.

Großen internationalen Erfolg erreichten sie, als Louis Tomlinson aus der britisch-irischen Boyband One Direction einen Link zu dem YouTube-Video von ihrem Lied Gotta Get Out twitterte. In diesem Tweet erwähnte er, dass er schon für eine Weile ein Fan von 5 Seconds of Summer sei. Weitere Aufmerksamkeit erreichten 5 Seconds of Summer, als sie am 19. November 2012 ihre Single Out of My Limit veröffentlichten und Niall Horan einen Link zu ihrem Video twitterte, das so innerhalb von 24 Stunden über 100.000 Aufrufe erhielt.

5 Seconds of Summer veröffentlichten im Juni 2014 ihr Debütalbum mit dem Titel 5 Seconds of Summer. In den USA wurde das Album am 22. Juli 2014 veröffentlicht. Es erreichte nicht nur in Australien und Neuseeland, sondern auch in den USA Platz 1 und kam in vielen weiteren Ländern in die Top 10. Als Singles waren Don’t Stop und Amnesia erfolgreich, letztere verkaufte sich allein in USA über eine Million Mal. Ende des Jahres erschien mit Good Girls die vierte offizielle Liedauskopplung, die ebenfalls noch einmal international in die Charts kam.

Mit She’s Kinda Hot erschien bereits im Juli 2015 das nächste neue Lied. Es war erneut in vielen Ländern erfolgreich und kündigte das zweite Album Sounds Good Feels Good noch im selben Jahr an. Das Album erschien am 23. Oktober 2015.

2016 absolvierten 5 Seconds Of Summer zudem eine Welttournee namens Sounds Live Feels Live, wo sie halt in Europa, Asien und der USA machten.

Am 22. Februar 2018 veröffentlichte die Band den Song Want You Back und kündigten eine neue Tour für 2018 an.

Die neueste Single heisst "Youngblood" und ist der Titelsong ihres neuen Albums.

Das Video dazu:

Weitere Infos:
https://www.5sos.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/5_Seconds_of_Summer
https://twitter.com/5sos?lang=de
https://www.facebook.com/5secondsofsummer/

Soundcheck: Years & Years - If you're over me

Years & Years ist eine britische Elektropopband aus London, die insbesondere mit den Liedern Shine und King ihren internationalen Durchbruch feierte.

Gegründet wurde Years & Years 2010 vom Australier Michael Goldsworthy (synth/bass) und Emre Turkmen (synth/beats). Michael Goldsworthy arbeitete als Kellner in London und Emre Turkmen wirkte am Design für das Brighton’s Amex Football Stadium mit, als sie Olly Alexander in ihrem Freundeskreis auf einer Party trafen, der das Trio vervollständigte. Olly Alexander arbeitete als Schauspieler und war u. a. in The Riot Club zu sehen. Es dauerte bis 2013, bis sie ihre ersten beiden Singles veröffentlichten. Zudem hatten sie mit ihren Liveauftritten von sich reden gemacht, so dass Polydor auf sie aufmerksam geworden war und sie 2014 unter Vertrag nahm.

Im August erschien die Single Take Shelter, die ein Achtungserfolg wurde und in Bulgarien sogar ein Nummer-eins-Hit wurde. Wenig später erschien die Single Sunlight, eine Zusammenarbeit mit dem belgischen DJ The Magician. Das Lied erreichte nicht nur in Belgien die Top Ten, sondern kam auch in den UK-Charts auf Platz 7 und war der erste UK-Hit des Belgiers. Neben eigenen Auftritten in ganz Europa waren sie den Sommer über auf vielen Festivals vertreten und traten unter anderem bei Mø, Clean Bandit und Sam Smith als Vorband auf. Ende November folgte Desire, mit dem Years & Years ihren ersten eigenen Hit in den britischen Charts hatten.

Im März 2015 folgte die nächste Single King, die auf Platz eins der britischen Charts einstieg und ein internationaler Erfolg wurde.

Jetzt gibt's die neue Single "If you're over me":

Das Video dazu:

Weitere Infos:
https://yearsandyears.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Years_%26_Years
https://www.facebook.com/YearsAndYears/
https://twitter.com/yearsandyears

Seiten

Subscribe to RSS - Soundcheck