91.5 MHz  |  107.5 MHz  |  100.2 MHz  |  105.9 MHz  |  104.1 MHz  |  101.85 MHz (SASAG)

Radio Munot - live Jetzt einschalten!
Seit 23.00

Blog - Archiv

Soundcheck: Sigala & Ella Eyre - Came here for love

Sigala (geb. 1. November 1989 in Norfolk; eigentlich Bruce Fielder) ist ein britischer DJ und Produzent, der 2015 mit der Single Easy Love internationale Bekanntheit erlangte.

Sigala ist der Künstlername von Bruce Fielder, der aus London stammt. Mit acht Jahren lernte er das Klavierspielen. Als Jugendlicher hörte Fielder Jazz sowie Musik von Fatboy Slim und The Prodigy. Nach dem Abitur spielte er in verschiedenen Bands. Später landete er selbst im Studio und produzierte Musik. Am 22. April 2015 veröffentlichte er unter dem Pseudonym Sigala auf SoundCloud die Single Easy Love, die Mitte September des Jahres auf Platz eins der britischen Charts stand und auch in den deutschsprachigen Ländern die Top 10 erreichte. Das Lied enthält ein Sample von ABC der Jackson Five aus dem Jahr 1970.

Ella Eyre (geb. 1. April 1994 in London; eigentlicher Name Ella Mary McMahon) ist eine englische Pop- und R&B-Sängerin sowie Songwriterin.
Ella Eyre wuchs in West London auf und bekam schon mit vier Jahren Tanzunterricht. Sie besuchte ein Internat in Somerset, wo sie in einer Schulaufführung von Bugsy Malone spielte und ihre Begeisterung für die Bühne entdeckte. Sie bewarb sich an der BRIT School in Croydon, wo sie Schauspiel studierte. Dort entdeckte sie auch ihr Interesse an der Musik, Eyre wurde als Sängerin entdeckt und sang 2012 bei zwei Liedern von Bastille auf einem Mixtape. Im Frühjahr 2013 war sie die Stimme bei Waiting All Night von Rudimental, mit denen sie auch auf Englandtournee ging. Das Lied erreichte Platz eins der britischen Charts und der Erfolg verhalf ihr zu einem Plattenvertrag mit Virgin. Es folgten weitere Kollaborationen mit Tinie Tempah und Naughty Boy, bevor Ende 2013 ihre erste eigene EP Deeper erschien.

Anfang 2014 wurde Waiting All Night als Single des Jahres bei den BRIT Awards nominiert und Ella Eyre war eine Kandidatin in der Kategorie Critics’ Choice für die vielversprechendsten Newcomer.
Außerdem schrieb sie den deutschen Song für den Eurovision Song Contest 2015, Black Smoke, der von Ann Sophie gesungen wurde.

Das Video zu "Came here for love":

Weitere Infos zu Sigala & Ella Eyre:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sigala_(DJ)
https://www.facebook.com/sigalamusic/
https://twitter.com/sigalamusic?lang=de
http://www.ellaeyre.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Ella_Eyre
https://www.facebook.com/thisisella/
https://www.instagram.com/ellaeyre/

DingDong - Radio Munot auf der Suche nach den besten Geschichten!

Mit unserer zweiten Sommerserie "DingDong" machen wir uns im ganzen Schaffhauserland auf die Suche nach spannenden Geschichten. Wir klingeln einfach mal...vielleicht bei Ihnen an der Haustür.

Kettensägen-Angreifer bei Festnahme bewaffnet

Der Kettensägen-Angreifer ist am Dienstagabend in Thalwil gefasst worden. Er war bei der Festnahme bewaffnet. Am selben Abend wurde er ins Schaffhauser Gefängnis überführt.

Der mutigste Schaffhauser 2017

Die perfekte Bikinifigur war gestern. Dieses Jahr zählt Durchhaltevermögen. Radio Munot sucht diesen Sommer den mutigsten Schaffhauser.

Soundcheck: Little Mix ft. Stormzy - Power

Little Mix ist eine vierköpfige Popgruppe aus England. Sie besteht aus den Sängerinnen Jesy Nelson, Jade Thirlwall, Perrie Edwards und Leigh-Anne Pinnock. Als erste Girlband gewann sie im Dezember 2011 die achte Staffel der britischen Castingshow The X Factor.

Am 11. Dezember 2011 gewannen Little Mix als erste Band überhaupt in der X-Factor-Geschichte den Wettbewerb, außerdem waren sie bisher die einzige Girlband, die es in die Liveshows geschafft hatte. Ihre erste Single Cannonball erschien direkt nach dem Finale als Download und kurz darauf auf CD und stieg sofort auf Platz 1 der britischen Charts ein.

Die Girlband hat mittlerweile 4 Alben veröffentlicht, die allesamt in den Top 4 der britischen Charts landeten. Insgesamt gelangen auch schon drei Nummer 1-Single-Hits.

Die neueste Single "Power" hat es auch bereits wieder in die Top Ten der britischen Charts geschafft:

Mit ihren Videos zu den Songs erreichen die vier Engländerinnen jedes Mal bis zu 350 Millionen Klicks auf Youtube und sind auf dem besten Weg, die Spice Girls als erfolgreichste englische Girlband aller Zeiten abzulösen.

Weitere Infos zu Little Mix:
http://www.little-mix.com/gb/home
https://de.wikipedia.org/wiki/Little_Mix
https://twitter.com/littlemix
https://www.facebook.com/LittleMixOfficial/

Das Schaffhauser Sportwochenende

Wie schlagen sich die Schaffhauser an den CH-Leichtathletik-Meisterschaften in Zürich? Und ist der FC Schaffhausen bereit für die neue Saison? Alles zu diesem Sportwochenende erfährt Ihr hier.

Ferienpass "My Music" 2017

Fader hoch, Mic on air und los gehts: Im Rahmen des Schaffhauser Ferienpasses produzieren Schüler ihre eigene Musiksendung. Die Sendung gibt's hier zum Nachhören:

"Ab und zu fliegt wieder ein Kuscheltier auf die Bühne"

In den 90ern gehörte Michael Patrick Kelly zu den Topstars. Mit der Kelly Family verkaufte er über 20 Millionen Platten. Jetzt ist er als Solokünstler unterwegs. Wir haben ihn getroffen.

Soundcheck: Starley - Touch me

Starley Hope (GEB. 3. Oktober 1987 in Sydney, New South Wales), besser bekannt unter ihrem Künstlernamen Starley, ist eine australische Singer-Songwriterin. Bekanntheit erlangte sie mit dem Lied Call on Me, welches sich seit Wochen in den Charts hält.

Starley hat sowohl australische als auch mauritanische Wurzeln. Die aus Sydney stammende Sängerin zog mit 21 Jahren nach London, um ihre Songschreiberfähigkeiten zu erweitern. Dort arbeitete sie mit vielen verschiedenen Musikproduzenten zusammen, bevor sie zurück nach Australien zog, um eigene Lieder zu schreiben. Dort unterzeichnete sie einen Plattenvertrag.

Starley war erstmals auf der Single Into You von Odd Mob zuhören, dieses wurde am 8. April 2016 veröffentlicht. Sie rückten damit bis auf Platz eins der Dance-Charts ihrer Heimat. Im Juli 2016 erschien ihr Lied Call on Me als Single. Der australische DJ Ryan Riback produzierte einen Remix zu Call on Me, der im Oktober 2016 als Einzeltrack veröffentlicht wurde. Bei Spotify verzeichnet dieser über 60 Millionen Streams und verhalf dem Lied zu weltweiter Bekanntheit. Ende 2016 erreichte der Song in den Single-Charts vieler europäischer Länder die Top-10, eine Nummer-eins-Platzierung gelang in den schwedischen Single-Charts.

Mit ihrer Follow Up Single „Touch Me“ knüpft Starley nun an den Erfolg ihrer Debütsingle an und festigt so ihren Status als internationale Pop-Ikone.

Eine der herausragenden Fähigkeiten von Starley ist es, hinreissende Melodien zu erschaffen, die mit einer solchen Persönlichkeit und Integrität geschrieben sind, dass ihre Musik sofort ihre Fans berührt; und genau das ist wohl der Schlüssel ihres Erfolges. „Touch Me“ ist da keine Ausnahme. Inspiriert von dem 90er Neo-Soul Klassiker „Tell Me“ von Groove Theory, hat Starley mit „Touch Me“ einen weiteren Upbeat Pop/Dance Song geschrieben, der ganz sicher wieder weltweite Aufmerksamkeit erlangen wird.

Durch den massiven Support der führenden Streaming-Plattformen für „Call On Me“ hat sich Starley von einer noch eher unbekannten lokalen Künstlerin zu einem internationalen Star entwickelt. Und das in nur wenigen Monaten! Der Erfolg ihrer Debütsingle war so fulminant, dass ihr Terminplan mit Auftritten bei Jimmy Kimmel Live!, Good Morning America, The Morning Show, beim SXSW-Festival und den MTV Woodies völlig ausgebucht war. Gleich danach folgte eine Nordamerika-Tour zusammen mit Clean Bandit und Zara Larson.

Livevideo zu Touch me:

Weitere Infos zu Starley:
https://de.wikipedia.org/wiki/Starley_Hope
https://www.facebook.com/starleymusicofficial

Soundcheck: Amy MacDonald - The Rise & Fall

Amy Macdonald (geb. 25. August 1987 in Bishopbriggs, Schottland) ist eine britische Singer-Songwriterin.

Am 17.02.2017 veröffentlichte die schottische Sängerin Amy Macdonald ihr viertes Album Under Stars.

Die letzten zweieinhalb Jahre verbrachte sie mit dessen Erarbeitung. Das Album wurde gemeinsam mit Cameron Blackwood (George Ezra, Florence and The Machine) und dem Produzentenduo My Riot (London Grammar, Birdy) produziert. Am Veröffentlichungstag stieg es direkt auf #1 der schweizer und #2 der deutschen und britischen Albumcharts ein und wurde bis dato weltweit über 140.000 Mal verkauft. In der Schweiz erreichte das Album bereits Goldstatus! Auch die Österreicher kriegen vom Album nicht genug; dort ist es nach über 6 Wochen immer noch in den Top20 zu finden.

Nun präsentiert Amy Macdonald ihre zweite Single «The Rise & Fall». Eine Uptempo Hymne mit packendem Aufbau und der prägnanten Stimme von Amy Macdonald. Der Song wurde während der Abstimmung über die Unabhängigkeit Schottlands geschrieben und wurde laut Amy Macdonald von diesen Ereignissen beeinflusst, ohne explizit politisch zu sein.

Auch live begeistert Amy ihre Fans rund um den Globus. Nach einer erfolgreichen Under Stars - Tour im März, setzt sie diese nun im Juli und August auch in der Schweiz fort:

LIVE:
19.07. Hohentwiel, Singen
20.07. Moon&Stars, Locarno

Weitere Infos zu Amy MacDonald:
http://www.amymacdonald.co.uk/
https://de.wikipedia.org/wiki/Amy_Macdonald
https://www.facebook.com/amymacdonaldmusic/
https://twitter.com/amy__macdonald

Grossbrand in Merishausen

In Merishausen ist am Samstag eine Zimmerei abgebrannt. Der Brand breitete sich auf den Wald nebenan aus. Alle Infos gibt es hier.

Interview mit TILIA

Die Schweizer Singer/Songwriterin TILIA veröffentlicht am 14. Juli ihr neues Album "Pattern". Folk-Pop zum Träumen. Das Interview zum Nachhören gibt's im Blog.

Soundcheck: Imagine Dragons - Thunder

Imagine Dragons ist eine US-amerikanische Indie-Rock-Band aus Las Vegas, Nevada. Sie wurde im Jahre 2008 gegründet und 2012 durch die Songs It’s Time und Radioactive (Trailersong zu Assassin’s Creed III) bekannt.

Die Musik der Band wird als radiofreundlich beschrieben, wobei Einflüsse aus Hip-Hop, Folk und Pop hörbar sind. Die Band sagt selbst, dass sie sich in keinem Musikgenre einteilt. Daher gibt es große Uneinigkeiten, weshalb meist von Rock, wie auch Indie-Rock, Alternative oder Alternative Rock gesprochen wird.

Imagine Dragons präsentieren ihre neue Single Thunder

Die Single Thunder ist bereits jetzt ein Hit und landete in den Top20 der Schweizer iTunes und Single Charts und Top10 der Schweizer Spotify Charts. Mehr als 12 Millionen Streams und mehr als 33 Millionen Views auf YouTube kann die Single verzeichnen.

Während sich bei einem Gewitter die Naturkräfte auf der Erde entladen, sind es bei Thunder die stark elektrisch angehauchten Beats in Kombination mit Dan Reynolds markanter Stimme, die für starken Wind sorgen.

Im Jahr 2014 waren die Imagine Dragons der erfolgreichste Newcomer überhaupt. Heute können sie auf eine Karriere zurückschauen, von der viele Musiker nur träumen können:

Weltweit verkauften sie über 6 Millionen Alben und 30 Millionen Singles. Mit Night Visions und Radioactive erreichten sie Platin, für On Top Of The World und Demons Goldstatus. Darüber wurden die Imagine Dragons mit dem Grammy Award für Radioactive (2014) in der Kategorie Best Rock Performance, dem American Music Award (2013) für Beste Alternative Künstler und dem American Music Award (2014) in der Kategorie Favorite Artist Alternative Rock, ausgezeichnet. Ihr Album Night Visions war das #1-Album in den weltweiten Jahrescharts 2013 auf Spotify und auch ihr letztes Album Smoke + Mirrors (2015) schoss in den USA und GB auf #1 der Album-Charts und auf #3 hierzulande. Sie spielten insgesamt 110 Shows, in 42 Ländern auf 5 Kontinenten.

Aktuelles Album "Evolve".

Video zur Single "Thunder":

LIVE:
13.07. Gurten Festival, Bern
21.07. Moon&Stars, Locarno

Weitere Infos zu Imagine Dragons:
https://www.imaginedragonsmusic.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Imagine_Dragons
https://twitter.com/imaginedragons?lang=de
https://www.facebook.com/ImagineDragons/