91.5 MHz  |  107.5 MHz  |  100.2 MHz  |  105.9 MHz  |  104.1 MHz  |  101.85 MHz (SASAG)

Radio Munot - live Jetzt einschalten!
Seit 23.00

Blog - Archiv

Soundcheck: Jax Jones ft. Raye - You don't know me

Multi-Instrumentalist, Komponist und Live-Beat-Maker Jax Jones präsentiert seine neueste Single "You Don’t Know Me" feat. Sängerin Raye. Die Single belegt aktuell Platz 3 der britischen iTunes und Spotify Chart, sowie Top 5 der Singlecharts und ist der derzeit meistshazamste Song Großbritanniens.

Die Single ist eine freche Antwort auf falsche Freunde („Don’t act like you know me, I am not your homie.”).

Aufgewachsen ist Timucin Fabian Kwong Wah Aluo alias Jax Jones (geb. 25 Juli 1987, nigerianische Wurzeln) in einer musikalischen Familie und ständig inspiriert durch Klänge der 70s und 80s, vereinigt Jax in seiner Musik die „alte Schule“ mit neuen Elementen und Instrumenten und kreiert somit lebendige Tracks, die sofort unter die Haut gehen. Live ist Jax ein absolutes, von Fans und Kritikern gleichermaßen gefeiertes Phänomen, da er klassische Sounds mit neuen House Elementen zu verbinden weiß.

Jax größter Erfolg bis zum heutigen Tag ist seine Co-Produktion bei Duke Dumont’s Smash Hit “I Got U”, die ihm seine erste UK #1 Platzierung und eine BRIT und Grammy Award Nominierung bescherte.
Aktuell arbeitet der Künstler an seinem lange erwarteten Debütalbum. Der Longplayer verspricht elektronische Musik im weiten Spektrum, für das er sich Künstler aus diversen Genres mit ins Boot holt.

Raye andererseits entwickelt sich zu DEM Tipp für 2017, arbeitete sie im letzten Jahr doch mit Künstlern von Stormzy über Jonas Blue bis hin zu Charli XCX zusammen. Nicht zuletzt wegen der Belegung des 3. Platzes beim BBC Sound Of 2017 Rankings zählt Raye zu den aufregendsten neuen Künstlern im UK – und ist die perfekte Ergänzung zu Jax Jones bei „You Don’t Know Me“.

Das lustige Video zu "You don't know me":

Weitere Infos zu Jax Jones:
http://www.jaxjones.co.uk/
https://en.wikipedia.org/wiki/Jax_Jones
https://www.facebook.com/OnMyJaxJones/

Soundcheck: Wincent Weiss - Feuerwerk

Wincent Weiss (geb. 21. Januar 1993 in Eutin) ist ein deutscher Sänger, der als Teilnehmer der zehnten Staffel von Deutschland sucht den Superstar im Jahr 2013 bekannt wurde, bei der er es unter die besten 36 Teilnehmer schaffte. Außerdem arbeitet er als Model.

Am 11. September 2015 veröffentlichte Weiss seine Single Regenbogen und am 11. April 2016 folgte die mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnete Single Musik sein.

„Da müsste Musik sein, überall wo du bist!“ – mit seiner 2016er Single „Musik Sein“ hat Wincent Weiss viel mehr als eine künstlerische „Duftmarke“ gesetzt. Die musikalische Hymne auf die Liebe des gerade einmal Anfang 20jährigen, in Eutin geborenen und mittlerweile in Berlin lebenden Sängers avancierte zu einem der erfolgreichsten deutschsprachigen Pop-Hits des letzten Jahres!

Der Song hält sich seit Monaten in den Charts und auf den Playlisten der Radiostationen. Top 3 der iTunes-Charts, Top 5 der Airplay Charts, Top 10 der offiziellen Schweizer Charts, über 10 Millionen Streams bei Spotify, über siebeneinhalb Millionen Aufrufe für das Musikvideo auf YouTube und „GOLD“ für über 200.000 verkaufte Einheiten in seiner Heimat Deutschland.

Jetzt wurde, als weiterer musikalischer Vorbote des am 14.04. erscheinenden Debut-Albums „Irgendwas Gegen die Stille“ die nächste Single mit dem Titel „Feuerwerk“ veröffentlicht, die sich nahtlos an die Grösse und das Gefühl von „Musik Sein“ anschliesst.

„Feuerwerk“ feiert die besonderen Augenblicke. Denen wir eigentlich jeden Tag und zu jeder Zeit begegnen können. Wenn wir sie zulassen und im „hier und jetzt“ leben, fühlen, geniessen. Wenn wir nicht auf „morgen“ warten, sondern heute unsere Arme ausbreiten und offen sind. Für die vielen „Feuerwerk“-Momente und Emotionen des Lebens.

Das Video zu Feuerwerk:

Ab März ist Wincent Weiss auch in der Schweiz wieder live zu erleben:

WINCENT WEISS
Musik Sein Tour 2017

31.03.2017 Luzern (CH) Schüür
01.04.2017 St. Gallen (CH) Kugl
02.04.2017 Zürich (CH) Plaza

Weitere Infos zu Wincent Weiss:
http://www.wincentweiss.de/
https://de.wikipedia.org/wiki/Wincent_Weiss
https://www.facebook.com/WincentWeissOfficial/
https://www.instagram.com/wincent_weiss/?hl=de

Das Sportwochende auf Radio Munot

Kann der FCS den Abstand als Tabellenschlusslicht verkleinern? Haben sich die Kadetten wieder erholt von der Champions League? Alles zum Sportwochende im Blog!

Jonny vom Duo Divertimento

Das Duo ist aktuell auf Tour mit ihrem neuen Programm Sabbatical. Jonny Fischer hat vor seinem Auftritt in Schaffhausen bei uns vorbeigeschaut.

KUNZ-Interview zum neuen Nr. 1-Album

"No Hunger" heisst das neue Album des Luzerner Musikers KUNZ. Kaum veröffentlicht, steht es schon an der Spitze der Schweizer Album-Charts. Das Interview mit ihm gibt's hier:

Ja hallo Wincent Weiss!

Mit seinem Hit "Musik sein" wurde der deutsche Sänger Wincent Weiss bekannt. Das Interview zum Nachören gibt es hier:

Hopp Schwiiz! Radio Munot an der Ski-WM

Auf die Plätze, fertig, los! Unser Reporter hält uns live aus St. Moritz über die Ski-WM auf dem Laufenden. Etwas verpasst? Kein Problem! Alle Beiträge gibt's hier zum Nachhören.

Soundcheck: Passenger - When we were young

Passenger ist der Künstlername des britischen Singer-Songwriters Mike Rosenberg (eigentlich Michael David Rosenberg) (geb. 17. Mai 1984 in Brighton).

Mike Rosenberg lernte als Kind Gitarre und begann als Jugendlicher, eigene Songs zu schreiben. Mit 16 hatte er erste Auftritte und beschloss schließlich, den Weg einer Musikerkarriere einzuschlagen.
Er tourte als einfacher Straßenmusiker durch Großbritannien und Australien.

Der große Durchbruch kam im Herbst 2012 in den Niederlanden. Das Lied Let Her Go wurde dort und auch im niederländischsprachigen Teil von Belgien ein großer Hit und erreichte in beiden Ländern Platz 1. Das Album kam jeweils in die Top Ten. Ende des Jahres ging er auf internationale Tour mit Ed Sheeran, den er bereits aus der Jugendzeit kannte. Anfang 2013 wurde Let Her Go auch in Schweden und Irland zum Nummer-eins-Hit. Nach der Veröffentlichung in den deutschsprachigen Ländern stieg es auch da auf Platz 1 der Singlecharts und das Album in den jeweiligen Albumcharts in die Top Ten.

Am 23. September 2016 erschien das neue Album Young as the Morning, Old as the Sea.

„When We Were Young“:
Geflochten mit sich erhebenden Streichern und eine zerbrechliche Geschichte webend, ist „When We Were Young“ in einem Fort einnehmend und universell nachvollziehbar. Es ist die zweite Single aus Passengers neuem Album welches sich gegen die Konkurrenten Shawn Mendes und Bruce Springsteen durchsetzen und die Top Positionen der Charts in der Schweiz, in UK, Australien und Neuseeland einnehmen konnte. Ausserdem darf „Young As The Morning, Old As The Sea“ fünf weitere Top Ten Positionen auf der ganzen Welt verzeichnen.

Passenger ist zur Zeit auf Tournee in Australien und Asien. Während seiner Konzerte in Europa im Oktober und November hat er vor über 100’000 Leuten gespielt.

Das Video zu "When we were young":

Weitere Infos zu Passenger:
http://passengermusic.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Passenger_(S%C3%A4nger)
https://www.facebook.com/PassengerOfficial/

USR III, Einbürgerung, Strassenfonds

Schaffhausen sagt zweimal Ja und einmal Nein. Die USR lll wird mit 58 Prozent Nein-Stimmen deutlich abgelehnt.

Serafyn zu Gast bei Radio Munot

Am 10. Februar erscheint das erste Album der Basler Band Serafyn. Anna, Alexandra und JJ von der Band waren bei uns zu Gast.

Interview mit Marco Clerc

Der Schaffhauser Sänger und Songschreiber Marco Clerc veröffentlicht am 16. Februar sein Debütalbum "Marco Clerc Trio". Bei uns hat er es schon vorgestellt.

Soundcheck: Liv Summer - Head over heels

Für ihre aktuelle Single entschied sich die Aargauer Songwriterin LIV SUMMER mit Massimo Bounanno, dem Drummer von Seven zusammen zu arbeiten. Mit Head Over Heels gelingt der Künstlerin ein vielversprechender Vorgeschmack auf ihr voraussichtlich Ende 2017 erscheinendes Album. Doch zuerst muss die Musikerin nach Berlin.

Hals über Kopf
In den Powerplay Studios im zürcherischen Maur ist der neue Song entstanden. Mit Head Over Heels, zu deutsch Hals über Kopf, beschreibt die junge Frau den Moment, in dem man sich verliebt und gleichzeitig den Boden unter den Füssen verliert. „Es ist aufregend bis unerträglich, da man zwar schwebt, aber jeden Moment fürchtet, plötzlich unsanft auf dem Boden aufzuschlagen.“, erklärt die Sängerin.

Neues dank Altbewährtem Musikalisch bleibt sich die Wahlzürcherin treu und macht trotzdem vieles anders. Zusammen mit den Produzenten Cyrill Camenzind (Tanja Dankner) und Massimo Buonanno (Seven) wurde das folkige Arrangement mit synthetischen Klängen angereichert. Neben schwelgenden E-Gitarren und harmonisierten Gesängen geben abwechselnd handgemachte Loops und elektronische Beats den Takt an. Summers Faible für eingängige Melodien und ausgeklügeltes Songwriting kommt so noch besser zur Geltung.

Neben den neuen, synthetischen Sounds wurde mit antiken Mikrofonen und staubigen Verstärkern auch wieder der Vintage-Charme eingefangen, den Summer so liebt. Aufgenommen und gemischt wurde die Single auf dem analogen Mischpult des britischen Audio-Gurus Rupert Neve. Über genau dieses über 45-jährige, altehrwürdige Pult haben schon Fleetwood Mac ihren Welthit „Go Your Own Way“ aufgenommen.

Zeit für das Album
Im Herbst 2015 veröffentlichte Liv Summer ihre erste EP und verzeichnete mit der daraus stammenden Single Who Will Save Her erste Airplays in den Schweizer Radios. Ihr Plan, Ende 2016 ihr erstes Album herauszubringen, ging nicht auf. „Ich konnte letztes Jahr so viele Konzerte spielen, ich hatte gar keine Zeit, mich für längere Zeit ins Studio zurückzuziehen.“ Neben einer ausgedehnten Deutschland-Tour spielte die Künstlerin über 40 Konzerte (u. a. Startrampe Stars in Town, Songbird-Festival, Openair am Greifensee) in der Schweiz. Und jetzt? Liv Summer und ihre Gitarren sind bereits reisefertig. Anfang Februar zieht sie sich für ein halbes Jahr nach Berlin zurück. In der deutschen Hauptstadt nimmt sich die ausgebildete Sängerin Zeit, um die Songs für das kommende Album fertig zu schreiben. Head Over Heels ist sozusagen also ein erster vielversprechender Vorbote auf das, was von der Musikerin in absehbarer Zeit noch zu hören sein wird.

"Head over heels" akustisch:

Und noch ein Video zum Song "Hospital"

Weitere Infos zu Liv Summer:
http://www.livsummer.ch/
https://www.facebook.com/livsummer/

Das Schaffhauser Sportwochenende

Die Kadetten verpassen den Cupsieg, der FCS startet in die Rückrunde und der VC Kanti gewinnt knapp gegen Lugano.

Pistengaudi - Die Skilagerserie

Radio Munot “begleitet” diese Woche die Skilager der Schaffhauser Schulen. Wir berichten jeden Tag aus einem anderen Lager über die Stimmung, das Wetter, den Schnee und die Kinder.