91.5 MHz  |  107.5 MHz  |  100.2 MHz  |  105.9 MHz  |  104.1 MHz  |  101.85 MHz (SASAG)

Radio Munot - live Jetzt einschalten!
Seit 23.00

Blog - Archiv

Interview mit Sofia Talvik

Die schwedische Musikerin Sofia Talvik tourt seit Jahren durch Amerika und Europa und hat zum ersten Mal den Weg in die Schweiz gefunden. Warum dieser Weg steinig anfing und wie mal sie mitten in ein "Schere-Stein-Papier-Turnier" geriet erzählte sie im Interview.

Soundcheck: Julie Bergan - All hours

Julie Bergan ist eine norwegische Sängerin, geboren am 12. April 1994.

Norwegens neuste Pop-Ikone Julie Bergan ist ein wirbelndes Energiebündel mit einer alles überstrahlenden Stimme. Das beweist sie auch in ihrer aktuellen Single „All Hours“. Der Song, den Bergan gemeinsam mit dem L.A.-basierten finnischen Produzenten Joonas Angeria schrieb, belegte wochenlang Platz 1 in Norwegen und hat Platin-Status. „All Hours“ ist die Art von zeitgenössischer Pop-Hmyne, die die Kraft besitzt, Landesgrenzen hinter sich zu lassen und die Charts rund um die Welt zu erobern: die mächtige Hook, der wummernde Bass und die mitschwingende Dramatik ziehen Menschen allerorten in ihren Bann. “All Hours” ist ein Vorgeschmack auf das kommende Debütalbum, mit dem sie ihr großes internationales Potenzial unter Beweis stellt.

Die 22-jährige Künstlerin kommt aus Skien und feierte ihre ersten Erfolge bereits 2013. Noch während ihrer Schulzeit konnte sie zwei Top-10-Hits in Norwegen auf ihrem Konto verbuchen.

Dieses Jahr begleitete sie die englische Sängerin Jess Glynne in Deutschland als Support Act.

Die Single "All hours" diese Woche im Radio Munot-Soundcheck:

Das Video dazu:

Weitere Infos zu Julie Bergan:
http://www.juliebergan.no/
https://www.facebook.com/julieberganmusic/
https://twitter.com/juliebergan
https://www.instagram.com/juliebergan/?hl=de

Interview und Live-Session mit Lovis

Die Zürcher Singer-Songwriterin Lovis fand für eine kleine Live-Session mit ihrem Mitmusiker Lucas zu uns ins Studio und stellte ihre neue EP vor.

Soundcheck: Frances - Don't worry about me

Obwohl Frances, geboren im englischen Newbury, erst 21 Jahre jung ist, besitzt sie ein Talent für Songwriting, von dem andere nur zu träumen wagen. Egal, ob einfache Klavierballaden oder R&B-Tracks mit elektronischen Einschüben ("When It Comes To Us feat. Ritual") – mit ihrer einzigartigen Stimme haucht die Musikerin jedem Track eine gehörige Portion Soul ein.

Die Rede ist von der britischen Singer- / Songwriterin Frances, die sich inzwischen über mehrere Millionen Streams ihres vielfältigen Piano-Pops freuen darf. Kein Wunder also, dass Spotify in ihr einen der heissesten Acts für 2016 sieht.
Frances' veröffentlichte beriets die EP „Grow“ mit vier Songs –der aktuelle Knüller heisst „DON’T WORRY ABOUT ME“ und ist diese Woche dreiaml täglich im Radio Munot-Soundcheck zu hören.

Wer so eine schöne Stimme wie Frances hat, der braucht sich nicht hinter viel Begleitmusik verstecken. Mit glasklaren Vocals singt die Britin das Intro ihrer neuen Single "Don't Worry About Me" a cappella.

Frances sichert sich einen Platz in der BBC Sound Of 2016: The Longlist und arbeitete mit Disclosure, Jimmy Napes (multi Grammy and Oscar Gewinner Sam Smith co-writer) sowie Greg Kurstin (‘Hello’ – Adele) für ihr Album zusammen.

Das mit Spannung erwartete Album erscheint voraussichtlich im Frühherbst. Pianoballaden, R&B und Soul.

Das Lyric-Video zu "Don't worry about me":

Weitere Infos zu Frances:
http://francesmusic.com/
https://en.wikipedia.org/wiki/Frances_%28musician%29
https://www.facebook.com/officialfrances
https://twitter.com/frances_music

Schnitzeljagd Reloaded

Mystische Sagen. Geheimnisvolle Plätze. Unbekannte Orte.
In unserer Frühlingsserie widmen wir uns zum zweiten Mal Legenden, Schätzen und Geheimtipps in unserer Region.

Soundcheck: Damian Lynn - Show my love to you

Damian Lynn ist ein Singer/Songwriter aus Luzern.

Es ist höchste Zeit, dass die Musik dieses jungen Mannes einem noch grösseren Publikum zugänglich wird. Man könnte Damian zwar als Newcomer bezeichnen, er ist aber schon lange kein unbeschriebenes Blatt mehr. Über 200 Shows hat er alleine in den letzten beiden Jahren gespielt und sich so Schritt für Schritt die Aufmerksamkeit erspielt, die die Musik dieses jungen Künstlers verdient hat.

"Count to ten" heisst sein Debütalbum, dass im Sommer 2015 auf den Markt kam.

"Will it stop if I count to ten?", singt Damian Lynn im Titelsong zum Album. Damit meint er wohl kaum das Gefühl, das er hatte, als sein Debütalbum letzten Sommer auf Platz 12 der Album-Charts einstieg. Das 13 Songs starke Werk enthält, was gute Popmusik heute ausmacht: Ergreifende und kluge Pop-Melodien sowie packende, urbane Rhythmen, welche abwechselnd mit Folk, Soul und Rock Elementen angereichert sind. Trotz ausgeklügelter Produktion auf dem Album gelingt es Damian Lynn, gerade diesen Songs die Live-Energie zu verleihen, welche er an seinen Konzerten durch die Performance mit seiner Loop-Station erschafft.

Die Liebe zur Musik und das Talent von Damian Lynn zeigten sich schon als kleiner Junge - mit gerade mal neun Jahren, als er an einem Abschlusskonzert erstmals als Solist vor einem grösseren Publikum stand und dieses mit Songs von The Bangles und Mike & The Mechanics begeisterte. Nach Erfahrungen in verschiedenen Bands, nahm er seine Karriere selbst in die Hand. Damian Lynn begann seine eigenen Songs zu schreiben und einzusingen, stellte Clips von Live-Performances auf YouTube und ergatterte sich so erste Auftritte. Seine Fangemeinde hat sich der junge Luzerner auf seinen Konzerten Schritt für Schritt erspielt und sich so in der Szene langsam aber sicher einen Namen gemacht. Diese Ausdauer wurde dieses Jahr unter anderem mit einem Swiss Music Award als "Best Talent" belohnt. Neben vielen Einladungen von Schweizer Musikgrössen (Bligg, Büne Huber, Pegasus) auf deren Tourneen, wurde mit der Support-Tour von Stefanie Heinzmann ein weiterer wichtiger Schritt gemacht: Erstmals war Damian Lynn auch in Deutschland zu sehen. (Quelle: www.damianlynn.com)

Im Soundcheck diese Woche gibt's die Single "Show my love to you":

Weitere Infos zu Damian Lynn:
http://www.damianlynn.com
https://www.facebook.com/DamianLynnMusic/
https://www.youtube.com/user/damianlynnmusic

Silbermond bei Radio Munot

Silbermond sind mit ihrem neuen Album "Leichtes Gepäck" zurück! Ab Mai touren sie durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Am 25. Mai spielen sie im Zürcher Hallenstadion - diese Woche waren sie bei uns im Studio.

Interview mit Soulsänger Seven

Der Schweizer Soulsänger Seven hat gerade ein Best of-Album veröffentlicht, ist auf Tour und im Fernsehen bei "Sing meinen Song" zu sehen. Hier das Interview bei Radio Munot.

Soundcheck: Silbermond - B96

Nach dem Titelsong gibt's jetzt mit "B 96" die zweite Single aus dem aktuellem Gold-Album „Leichtes Gepäck“ von Silbermond.

Die Band führt uns mit "B 96" in die ambivalente Gefühlswelt, die sich mit dem Begriff „Heimat“ verbindet.

Sängerin Stefanie Kloß:
„Jedes Mal, wenn ich mich in Berlin ins Auto setze und dann auf der B 96 in Richtung Bautzen fahre, überkommt mich diese besondere Melancholie. Der Weg dorthin ist gepflastert mit Erinnerungen – guten und schmerzhaften.“

Mit einer gelungenen Mischung aus konkreten und poetischen Bildern beleuchten SILBERMOND das Thema auf so noch nicht gehörte Weise und setzen mit diesem Song der Bundesstraße 96 als der Verbindung zwischen ihrer Vergangenheit und ihrem heutigen Leben ein sehr persönliches Denkmal.
Ein berührendes, musikalisches „Roadmovie“, wie es jeder von uns schon erlebt hat ... mit seiner eigenen B 96.

Bio:
Silbermond ist eine deutsche Pop-Rock-Band aus Bautzen in Sachsen. Sie wurde 1998 als Exakt gegründet, hieß 2000–2002 JAST (Johannes, Andreas, Stefanie, Thomas) und tritt seit 2002 unter dem heutigen Namen auf. Zu ihren kommerziell erfolgreichsten Liedern gehören Symphonie (2004), Das Beste (2006) und Irgendwas bleibt (2009). Bis Oktober 2015 verkaufte die Band über fünf Millionen Tonträger.

"Leichtes Gepäck" ist das fünfte Album von Silbermond, die vir ein paar Jahren auch am Stars in Town auf dem vollbesetzten Herrenacker auftraten.

Konzert: 25. Mai 2016 in Zürich, Hallenstadion

Das Video zu "B 96":

Weitere Infos zu Silbermond:
http://www.silbermond.de/
https://de.wikipedia.org/wiki/Silbermond
https://www.facebook.com/Silbermond/
https://www.instagram.com/silbermond/
https://twitter.com/silbermond?lang=de