91.5 MHz  |  107.5 MHz  |  100.2 MHz  |  105.9 MHz  |  104.1 MHz  |  101.85 MHz (SASAG)

Radio Munot - live Jetzt einschalten!
Seit 07.00
Am Mikrofon

Blog - Archiv

Schwarz & Wyss - Komplette Staffel 10

Die Jubiläumsstaffel des Radio Munot Krimihörspiels Schwarz & Wyss ist schon wieder passé. Hier gibt's alle Folgen zum Nachhören.

Avicii - For a better day

Avicii, eigentlich Tim Bergling, (geb. 8. September 1989 in Stockholm) ist ein schwedischer DJ, Remixer und Musikproduzent. Weitere Künstlernamen von Tim Bergling sind Tim Berg, Tom Hangs (als Anspielung auf den US-amerikanischen Schauspieler Tom Hanks) und Jovicii. Bekannt wurde er im Jahr 2010 durch die Lieder My Feelings for You, Seek Bromance und Blessed. Der Name Avicii wird abgeleitet von der tiefsten buddhistischen Hölle, die den Namen „Avici“ trägt. Da „Avici“ als Name bei Myspace schon vergeben war, setzte er ein zweites „i“ hinten an.

Im Frühjahr 2013 komponierte Avicii zusammen mit den ehemaligen ABBA-Mitgliedern Benny Andersson und Björn Ulvaeus die Hymne "We Write the Story", welche als Titelsong des Eurovision Song Contests am 18. Mai 2013 verwendet wurde.

Anfang Juni 2013 erschien dann die Single "Wake Me Up", die aus einem Gesangspart von Aloe Blacc und einem Instrumentalteil von Bergling zusammengesetzt ist. Das Lied wurde sofort ein europaweiter Erfolg und erreichte in mehreren Ländern Platz eins.

Im September 2013 veröffentlichte Avicii sein erstes Musikalbum True.

Weitere internationale Hits von Avicii wurden "Addicted to you", "The days", "The nights" und "Waiting for love".
Aus dem aktuellen Album "Stories" gibt's diese Woche die Single "For a better day" im Soundcheck:

Das Video dazu:

Weitere Infos zu Avicii:
http://www.avicii.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Avicii
https://www.facebook.com/avicii
https://twitter.com/avicii

Soundcheck: Carrie Underwood - Smoke break

Carrie Marie Underwood (geb. 10. März 1983 in Checotah) ist eine US-amerikanische Country-Sängerin. Ihre Karriere begann 2005 mit dem Gewinn der vierten Staffel der US-amerikanischen Castingshow American Idol.

Underwood wuchs als drittjüngste Tochter des Papierfabrikarbeiters Stephen und der Lehrerin Carole Underwood auf einer Farm in Checotah auf. Als Mitglied der Free Will Baptist Church sang Underwood schon in frühen Jahren in der Kirche.

Im Jahr 2006 beendete sie ihr Studium erfolgreich mit einem Bachelorabschluss in Kommunikation und Journalismus.

Im Gegensatz zu anderen American Idol-Siegern wie Kelly Clarkson wechselte Underwood nach ihrem Sieg zur Country-Musik, womit sie große Erfolge in den entsprechenden Charts feierte. Dafür wurde sie 2006 mit vier Billboard-Awards belohnt.

Carrie Underwood hat bislang fünf Studioalben plus ein Best of-Album veröffentlicht. Drei der Studioalben landeten auf Platz 1 der US-Album-Charts, die anderen beiden auf Platz 2.

Ihr aktuelles Album heisst "Storyteller", daraus ist "Smoke Break" diese Woche im Radio Munot-Soundcheck zu hören:

Das Video dazu:

Weitere Infos zu Carrie Underwood:
http://www.carrieunderwoodofficial.com/home/
https://de.wikipedia.org/wiki/Carrie_Underwood
https://www.facebook.com/carrieunderwood/
https://twitter.com/carrieunderwood?lang=de
https://www.instagram.com/carrieunderwood/

Soundcheck: Miss Platnum - Reise

Miss Platnum (geb. 27. September 1980 in Timișoara, Rumänien; eigentlich Ruth Maria Renner) ist eine deutsche Musikerin.

Aufgewachsen in Rumänien zieht Ruth Renner im Alter von acht Jahren mit ihrer Familie nach Berlin, verliebt sich schnell in die Stadt und erscheint erstmals zu Beginn des neuen Jahrtausends als Miss Platnum auf der musikalischen Bildfläche. Die Frau mit der Power-Stimme sorgt sofort für Furore. Mit ihrem Talent, dem überbordenden Temperament und ihrem musikalischen Stil, einer Mischung aus Gipsy-Musik, Hip Hop-Beats, Elektro und R’n’B, wird sie in kürzester Zeit zur Balkan-Queen der urbanen Musik.

In der Folgezeit spielt sie Touren mit Peter Fox, Marteria, Seeed und den Fantastischen Vier, es entstehen Freundschaften und musikalische Kollabos, sie prägt Erfolge wie „Haus am See“, „Marteria Girl“, „Kids“ und erlangt Platin mit dem Hit „Lila Wolken“, veröffentlicht zwischen 2005 und 2009 drei englischsprachige Alben und wird zu einer absoluten Live-Instanz.

2014 erscheint mit „Glück und Benzin“ ihr erstes deutschsprachiges Album und festigt ihren Ruf als außergewöhnliche Urban Pop-Künstlerin. Diesen Weg geht sie nun mit „Ich war hier“ konsequent weiter.

Im Mai 2015 erschien mit der Singleauskopplung „MDCHN (Mädchen sind die besseren Jungs)“ und dem dazugehörigen Video ein erstes spontanes Lebenszeichen. Mehr als je zuvor hat sie nun die Zügel in der Hand und lässt sich von der Neugier an unkonventionellen Sounds treiben. Ob Pop, Balkanmusik, Drum’n’Bass oder Trap, gekonnt hält sie die unterschiedlichsten Einflüsse mit ihrer einzigartigen Stimme zusammen und zeigt unter anderem auf Tracks wie „Reise (Ich war hier)“ oder „Lauf zu dir“, dass es möglich ist, hochmoderne Beats und ihre poetischen Liedermacher-Qualitäten ohne Probleme zu vereinen und einen komplett neuen Sound zu kreieren, der es schafft, die deutsche Sprache als das erscheinen zu lassen was sie ist: Aussagekräftig und präzise, leicht und dennoch schwermütig.
Dieses Jahr gehörte sie zusammen mit Stefanie Heinzmann der Jury von Popstars an.
(Quelle: www.missplatnum.com)

Aus ihrem aktuellen Album "Ich war hier" gibt's diese Woche die Single "Reise" im Soundcheck:

Das Video dazu:

Weitere Infos zu Miss Platnum:
http://www.missplatnum.com
https://de.wikipedia.org/wiki/Miss_Platnum
https://www.facebook.com/missplatnum?sk=wall

Bastian Baker zu Gast bei Radio Munot

"Facing Canyons" heisst das neue Werk des umjubelten Teenie-Schwarms. Das Album hat Bastian Baker bei uns im Studio vorgestellt.

Soundcheck: Halsey - New Americana

Halsey (geb. 29. September 1994 in New Jersey; eigentlicher Name Ashley Frangipane) ist eine US-amerikanische Elektropopsängerin.

Ashley Frangipane stammt ursprünglich aus New Jersey, lebt aber in New York. Ihr Künstlername ist ein Anagramm ihres Vornamens und außerdem der Name einer Haltestelle der U-Bahnlinie L an der Grenze zwischen Queens und Brooklyn.

Mit ihrem Song Ghost erregte sie erstmals größere Aufmerksamkeit und unterschrieb Anfang 2014 einen Plattenvertrag. Vor ihrer ersten Veröffentlichung trat sie im Vorprogramm der US-Tour der Kooks auf. Ihre Debüt-EP mit dem Titel Room 93 erschien im Herbst 2014 und konnte sich in den US-Albumcharts platzieren. (Quelle: wikipedia.de)

Diese Woche gibt's die Single "New Americana" aus ihrem Debütalbum "Badlands" im Radio Munot-Soundcheck:

Das Video dazu:

Weitere Infos zu Halsey:
http://iamhalsey.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Halsey_%28S%C3%A4ngerin%29
https://www.facebook.com/HalseyMusic/
https://twitter.com/halsey
https://instagram.com/iamhalsey/

Soundcheck: Jacob Whitesides - Secrets

Der erst 17jährige Jacob Whitesides ist ohne Übertreibung einer der größten Selfmade-Stars des letzten Jahres. Der talentierte Singer/Songwriter aus Knoxville, Tennesse, erreicht mit seinen gefühlvollen Songs, die sich musikalisch in der Tradition eines John Mayer oder Jack Johnson bewegen, mittlerweile mehr als 300'000 YouTube-Abonnenten.

Jacob Whitesides lernte bereits in jungen Jahren Gitarre und spielte sich zuerst mit seinen Coverversionen, später mit eigenen Songs in die Herzen einer immer größer werdenden YouTube-Fangemeinde. Seine internationale Fanbase (aka Whitesiders) spannt sich inzwischen weit über die USA hinaus. Man hört ihn überall von den Philippinen bis Portugal, von Skandinavien bis Südamerika, von UK bis zum Libanon, von Europa bis Australien und Asien und noch viel weiter. So überrascht es nicht, dass seine erste Europa-Tour komplett ausverkauft ist, einige der Termine innerhalb weniger Minuten.

Erst vor neun Monaten veröffentlichte Jacob seine EP „A Piece Of Me“, mit der er über 10 Millionen Fans erreichte und die Spitze der Charts in acht Ländern, einschließlich der USA, einnahm. Jetzt ist seine zweite EP "Faces on film" erschienen. Der schöne Jacob, ein unabhängiger Geist, entschied sich gegen einen Deal mit einem großen Label und wurde stattdessen Chef seines eigenen Labels, Double U Records, das sowohl Produktion als auch Merchandise und Tour-Management in sich vereint.

Die Single "Secrets" gibt's diese Woche im Soundcheck:

Das Video dazu:

Weitere Infos zu Jacob Whitesides:
http://jacobwhitesides.com/
https://twitter.com/jacobwhitesides
https://instagram.com/jacobwhitesides/
https://www.youtube.com/channel/UCz5NfWAyGHXJ45CyeO_sVxA