91.5 MHz  |  107.5 MHz  |  100.2 MHz  |  105.9 MHz  |  104.1 MHz  |  101.85 MHz (SASAG)

Radio Munot - live Jetzt einschalten!
Seit 23.00

Blog - Archiv

Priester Urs Elsener im "Unter vier Augen"

Aus vier mach eins! Aus den vier katholischen Pfarreien in Schaffhausen und Thayngen wird ein Pastoralraum.

Priester Urs Elsener

Aus vier mach eins! Aus den vier katholischen Pfarreien in Schaffhausen und Thayngen wird ein Pastoralraum.

Remady & Manu-L live bei Radio Munot

"Hey Single Ladieeeeees...." war gestern, jetzt kommt "1+1=3". Heute Morgen stellten der Zürcher DJ Remady und der Basler Sänger Manu-L bei uns ihr drittes Studioalbum vor. Das komplette Interview gibt's hier zum Nachhören.

Soundcheck: Nightwish - Élan

Nightwish ist eine Symphonic-Metal-Band aus der finnischen Stadt Kitee. Die Band um den Keyboarder Tuomas Holopainen ist eine der erfolgreichsten Metalbands Finnlands, und galt mit der ausgebildeten Sopranistin Tarja Turunen als stilprägend für ihr Genre. Die Musik von Nightwish ist stark von Filmmusik inspiriert.

Im Jahr 2005 trennte sich die Band von Turunen, und stellte im Mai 2007 Anette Olzon als neue Sängerin vor. Ende September desselben Jahres erschien mit Dark Passion Play das erste Album mit Olzon. Es übertraf den kommerziellen Erfolg des letzten Albums mit Turunen deutlich, erreichte direkt am ersten Tag Platinstatus in Finnland, und stieg dort sowie in Deutschland und weiteren europäischen Ländern auf Platz 1 der Albumcharts ein. Von September 2007 bis September 2009 war die Band auf einer Welttournee. Nightwish und Anette Olzon trennten sich im Oktober 2012 während einer Welttournee. Diese dauerte bis ins Jahr 2013 an und wurde zunächst interimsweise von Floor Jansen am Gesang fortgeführt, die später festes Bandmitglied wurde.

Nightwish ist die erfolgreichste Band aus Finnland. Insgesamt hat die Band über acht Millionen Tonträger verkauft und in 40 Ländern Konzerte gespielt. Das erfolgreichste Album ist Once mit über 2,3 Millionen verkauften Einheiten weltweit. (Quelle: Wikipedia.de)

Nun haben Nightwish das neue Album "Endless forms most beautiful" am Start und daraus gibt's im Radio Munot-Soundcheck die Single "Élan":

Das offizielle Video dazu:

Weitere Infos zu Nightwish:
http://nightwish.com/de
http://de.wikipedia.org/wiki/Nightwish
https://www.facebook.com/nightwish

Flüchtlinge in SH - die brutale Reise von Afrika nach Europa

Radio Munot hat Flüchtlinge im Asylzentrum Friedeck in Buch besucht. Die beschwerlichen Reisen über das Mittelmeer und den Bosporus.

Mit Radio Munot fit in den Sommer!

Bald kann man das erste Mal in den Rhein springen. Bis dahin müssen die überflüssigen Pfunde purzeln. Wir starten eine Fitnesswoche!

Florian Ast ist zurück!

„Sex“ war der grosse Hit von Flöru! Das ist allerdings schon Jahre her. Jetzt veröffentlicht Florian Ast am Freitag, 24. April sein neues Album "Kurz & Bündig".

Firmenwunschkonzert bei Radio Munot

Firmenwunschkonzert am Mittwoch (22.4) bei Radio Munot! Das Musikprogramm war ganz in der Hand der Schlossgarage Herblingen AG.

Soundcheck: Jimmy Somerville - Some wonder

Jimmy Somerville (geb. 1961 in Glasgow) wurde in den 1980er Jahren als Mitglied der Bands Bronski Beat (1984–1985) und The Communards (1985–1988) bekannt. Vor allem sein außergewöhnlicher Falsett-Gesang gab dem Dance- und Synthie-Pop der Gruppen ein besonderes Markenzeichen. Der Song Smalltown Boy hielt sich in Deutschland über 30 Wochen in den Charts, in der Schweiz 14 Wochen.

Zusammen mit Bronski Beat hatte Somerville Hits wie Why, Smalltown Boy, It Ain't Necessarily So (Original: George Gershwin) und eine Coverversion des Donna-Summer-Hits I Feel Love, zusammen mit Marc Almond. Mit den Communards hatte Somerville Hits mit Coverversionen der 1970er-Jahre-Disco-Titel Don't Leave Me This Way (von Harold Melvin and the Blue Notes) und Never Can Say Goodbye (von Gloria Gaynor). Beide konnten sich in ganz Europa in den Top Ten der Charts platzieren.

Ab 1989 veröffentlichte Somerville Solo-Platten, die sich ebenfalls in den internationalen Charts platzierten. Großen Erfolg hatte er wiederum mit Coverversionen: You Make Me Feel (Mighty Real) (1990) von Sylvester, To Love Somebody (1990) von den Bee Gees und It Hurts So Good (1995) von Millie Jackson.

In den 1990er-Jahren wurden die Pausen zwischen seinen Alben immer größer, und Manage The Damage aus dem Jahr 1999 konnte nicht mehr an die alten Erfolge anknüpfen. Somerville zog sich für mehrere Jahre zurück und veröffentlichte 2004 eine neue Single namens It's So Good. In Deutschland war er Supporting Act auf Konzerten von Rosenstolz. 2005 erschien, nach mehrfachen Verschiebungen, das Album Home Again, auf dem auch eine Version des Songs But Not Tonight von Depeche Mode enthalten ist. Im Mai 2009 erschien das Album Suddenly Last Summer als Download; im März dieseses Jahres folgte das Album Homage. (Quelle: wikipedia.de)

Und daraus gibts diese Woche den Radio Munot-Soundcheck "Some wonder":

Das Video dazu:

Weitere Infos zu Jimmy Somerville:
http://www.jimmysomerville.co.uk/Jimmy_Somerville/Home.html
https://www.facebook.com/officialjimmysomerville

Soundcheck: Ella Henderson - Mirror Man

Ella Henderson (19) nahm 2012 als Sechzehnjährige an der Castingshow "The X Factor" in England teil und kam dort unter die letzten Sechs. Obwohl sie als mögliche Siegkandidatin eingeschätzt worden war, bekam sie in dieser Runde die wenigsten Zuschauerstimmen und konnte sich auch über das Stechen mit dem Vorletzten James Arthur nicht retten. Arthur gewann später die Staffel.

Ella Henderson unterschrieb trotzdem noch im selben Jahr einen Plattenvertrag. Im Jahr darauf wurde es jedoch erst einmal ruhig um die Sängerin bis auf gelegentliche Videoveröffentlichungen im Internet. Mit Produzenten wie Salaam Remi (unter anderem Amy Winehouse) und Babyface stellte sie ihr Debütalbum zusammen und schrieb an allen Songs mit. Die Veröffentlichung wurde immer wieder verschoben, erst Anfang Juni 2014 erschien dann ihre Debütsingle "Ghost". Das Lied hatte sie zusammen mit Ryan Tedder (One Republic) geschrieben und aufgenommen. Die Single stieg sofort auf Platz eins der britischen und der irischen Charts. (Quelle: Wikipedia.de)

Im Oktober 2014 erschien dann mit "Chapter One" das Debütalbum von Ella Henderson.
Diese Woche stellen wir die neue Single "Mirror Man" im Soundcheck vor:

Das Video dazu:

Weitere Infos zu Ella Henderson:
http://tour.ellahenderson.co.uk/
http://de.wikipedia.org/wiki/Ella_Henderson
https://www.facebook.com/EllaHendersonMusic
https://twitter.com/ellahenderson

Soundcheck: Meghan Trainor - Dear future husband

Die 21jährige amerikanische Sängerin und Songschreiberin Meghan Trainor schwebt momentan von Erfolg zu Erfolg.

Nach "All about that bass" und "Lips are movin" legt sie in der Schweiz mit ihrer dritten Single "Dear future husband" nach. Und diesen Song stellen wir Ihnen diese Woche im Radio Munot-Soundcheck vor.

Meghan Trainor wuchs sehr musikalisch auf und trat in der Jugend in einer Band mit mehreren Familienmitgliedern auf. Sie schrieb schon mit elf Jahren ihr erstes eigenes Lied. Sie spielt Gitarre, Keyboard und Trompete.

Trainor hat auch früh schon Alben aufgenommen, die sie selbst produziert hatte, aber erst mit dem Song All About That Bass bekam sie 2014 einen eigenen Plattenvertrag. Die Single erreichte zuerst in Australien und Neuseeland Platz eins der Charts und kam dann auch in den USA an die Spitze der Download-Charts. Nachdem der Song im August 2014 in Europa veröffentlicht wurde, erreichte er unter anderem in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Großbritannien Platz 1 der Charts. Die internationalen YouTube-Zugriffe stiegen bis Ende März 2015 auf über 720 Millionen. (Quelle: wikipedia.de)

Hier das Video zum aktuellen Song:

Weitere Infos zu Meghan Trainor:
http://www.meghan-trainor.com
https://www.facebook.com/meghantrainorsongs
https://twitter.com/Meghan_Trainor

Boreout - Leiden im Schatten

Stress, Hektik, Zeitdruck: unser Leben wird durch Tempo bestimmt. Die Folge: Burnout-Patienten schiessen fast wie Pilze aus dem Boden. Trotzdem gibt es Berufstätige, die vor Langeweile psychisch krank werden. Diagnose: Boreout.