91.5 MHz  |  107.5 MHz  |  100.2 MHz  |  105.9 MHz  |  104.1 MHz  |  101.85 MHz (SASAG)

Radio Munot - live Jetzt einschalten!
Seit 15.00
Am Mikrofon

Blog - Soundcheck: Felix Jaehn feat. Hearts & Colors, Adam Triger - Like a riddle

Soundcheck: Felix Jaehn feat. Hearts & Colors, Adam Triger - Like a riddle

Felix Jaehn (geb. 28. August 1994 in Hamburg) ist ein deutscher DJ und Musikproduzent des Deep House und Tropical House.

Jaehn wurde in Hamburg geboren, wuchs aber in der Nähe von Boltenhagen an der Ostseeküste auf und nahm im Alter von sechs Jahren Geigenunterricht. Ab dem 16. Lebensjahr wurde er für einzelne Club-Auftritte im Rahmen seines DJ-Projektes Felicious Beats gebucht, das er mit seinem Bruder und seinen Freunden verwirklichte. Mit 17 zog Jaehn für ein Jahr nach London und besuchte dort die Point Blank Music School. Neben seinen größtenteils autodidaktisch erlernten DJ-Fähigkeiten bildete er sich hier insbesondere im Bereich der Musikproduktion weiter. Danach zog Jaehn für ein BWL-Studium an der Humboldt-Universität nach Berlin.

Nach seiner Neuauflage von OMIs »Cheerleader«, die in den USA und über 50 anderen Ländern auf Platz #1 der Charts landete, dem weltweit mit Platin ausgezeichneten »Ain’t Nobody (Loves Me Better)« und der Single »Hot2Touch«, präsentiert Felix Jaehn mit »Like a Riddle« jetzt einen weiteren Vorboten seines lang erwarteten Debütalbums.
Mit dem Track, der in Zusammenarbeit mit dem schwedischen Duo Hearts & Colors und dem französischen Produzenten Adam Trigger entstand, beweist der 23-jährige einmal mehr, dass er ein gutes Gespür für Kollaborationen hat. Durch einen gemeinsamen Freund lernt Felix den DJ und Produzenten Adam Trigger kennen, der gerade in seinem Heimatland Frankreich durchstartet. Gemeinsam arbeiten die beiden an »Like a Riddle« und sind sich bald sicher, dass sie für den Song über eine festgefahrene Beziehung zwischen Verzweiflung und Missverständnissen eine ganz besondere Stimme brauchen, die der melancholischen Grundstimmung eine augenzwinkernde Leichtigkeit gibt. Felix Jaehn wird bei dem schwedischen Indie-Akustikduo Hearts & Colors fündig, deren Song »Lighthouse« zu der Zeit die skandinavischen Streamingcharts anführt. Kurzerhand lädt Felix die beiden nach Berlin ein. Die drei schliessen sich in einem Studio ein und feilen an dem Song, bis schliesslich alles sitzt.

Felix vermengt in der Produktion treibende Moombahton-Rhythmen, Marimba-Spielereien und hypende HipHop-Shouts zu einem tanzbaren Tune, der mit seiner Melancholie perfekt in den Herbst passt.

Zeitgleich mit der Single startet auch die Pre-Order zu »I«, dem lang erwarteten Debütalbum von Felix Jaehn.
»Endlich ist es da! Ich habe aus dem Nichts zwei Welthits gelandet und danach von einer Single zur nächsten gedacht, mich von zahlreichen Kollaborationen inspirieren lassen, meinen Sound gefunden. Ich wollte euch aber immer schon noch mehr von mir und meiner Musik zeigen und auf einmal war sie da, die Idee für mein Debütalbum „I“. Neben all den Shows habe ich letztes Jahr ununterbrochen an den Songs gearbeitet und bin jetzt zufrieden, stolz und aufgeregt! Am 16.2. wird „I“ überall erhältlich sein und ich gehe mit dem Album auf die ‚I LIVE TOUR 2018‘!«

Mit »I«, der Titel verrät es schon, wird Felix Jaehn seine persönliche Seite zeigen. Warum ein Image verkörpern, wenn er auch nach milliardenfach gestreamten Welthits immer noch der gleiche bodenständige Typ von nebenan ist? Das Debütalbum von Felix Jaehn kommt dabei mit insgesamt 25 Songs. Neben 15 neuen Tracks, darunter die Singles »Hot2Touch«, »Feel Good« und »Like a Riddle«, sind auch die grossen Hits wie »Cheerleader«, »Ain’t Nobody (Loves Me Better)«, »Bonfire« oder »Stimme« mit dabei.

%Audio-1%

Das Video zum Song:

Weitere Infos zu Felix Jaehn:
http://felix-jaehn.com/
https://de.wikipedia.org/wiki/Felix_Jaehn
https://www.facebook.com/FelixJaehnMusic/
https://twitter.com/felixjaehn?lang=de
https://www.instagram.com/felixjaehn/?hl=de