91.5 MHz  |  107.5 MHz  |  100.2 MHz  |  105.9 MHz  |  104.1 MHz  |  101.85 MHz (SASAG)

Radio Munot - live Jetzt einschalten!
Seit 23.00

Blog - Soundcheck: Tim Bendzko - Keine Maschine

Soundcheck: Tim Bendzko - Keine Maschine

Tim Bendzko (geb. 9. April 1985 in Ost-Berlin) ist ein deutscher Singer-Songwriter. Überregionale Bekanntheit erreichte er mit seinem Lied "Nur noch kurz die Welt retten" und als Gewinner des Bundesvision Song Contests.

Tim Bendzko wurde 1985 in Berlin geboren, er besuchte ein Sportgymnasium und begann, sich vor allem für Fußball zu interessieren. Im Alter von 11 oder 12 Jahren entschied er sich Gitarrenunterricht zu nehmen, mit 16 Jahren schrieb er eigene Stücke. Nach dem Abitur begann er ein Studium der Evangelischen Theologie und nichtchristlicher Religionen an der Freien Universität Berlin, das er nach fünf Semestern ohne Abschluss beendete. Danach war er zeitweise als Auktionator im Autohandel tätig.

Seinen musikalischen Durchbruch hatte er im Juni 2011 mit seinem Debütalbum "Wenn Worte meine Sprache wären", das auf Platz vier der deutschen Charts einstieg. Die Single "Nur noch kurz die Welt retten" hielt sich 47 Wochen in den Charts und wurde später mit Platin-Status ausgezeichnet, ebenso wie das Album.

Tim Bendzko hat trotz über einer Million verkaufter Alben, ausverkauften Tourneen und Promistatus kein Interesse daran, sich hinter der einer perfekt polierten „Popstar“ Fassade zu verschanzen. Sein neues Album „Immer noch Mensch“ hat er deswegen ganz intim bei sich zu Hause aufgenommen. Mit befreundeten Musikern, ausschließlich an echten Instrumenten, als Sänger, Musiker und erstmalig auch als Produzent. „Nach den vier oder fünf Jahren nachdem ich nur unterwegs war, bin ich nach Hause gekommen und hatte das Gefühl wieder bei null anzufangen. Du sitzt wieder vorm leeren Blatt Papier und hast eigentlich nix geschafft und nichts geleistet. Immer noch Mensch heißt, dass ich alles auf null stellen kann und einfach wieder Mensch bin. Dann gucken wir mal wie es weitergeht“, so Bendzko.
Auf seiner neuen Single „Keine Maschine“ versöhnt er sich mit menschlichen Fehlern, Unzulänglichkeiten und Zweifeln.

„Keine Maschine“ ist die erste Single aus mehreren Gründen. Ich finde zum einen, dass der Song inhaltlich total fürs Albumthema „Mensch sein“ spricht. Und ich finde, dass der Track musikalisch auch gleich klar macht in welche Richtung das Album geht. Es geht darum, dass der Protagonist einen Lebenstraum hatte und sich irgendwann in einer Realität wiederfindet, die mit dem eigentlichen Traum nicht mehr viel zu tun hat. So geht es ja vielen Leuten. Ich wollte damals Sänger werden und stand irgendwann auf einem Podium, habe Autos versteigert und hatte eigentlich einen Bürojob. Ich habe 10 Stunden am Tag Leute bequatscht Autos zu kaufen. Ich habe mich oft gefragt, was das eigentlich mit dem zu tun hat, was ich eigentlich machen wollte? Der junge Mann in diesem Song stellt das fest und entscheidet sich aus diesen festen Strukturen auszubrechen zu wollen, um sich diesem Lebenstraum zu widmen.“

Das neue Album "Immer noch Mensch" erscheint am 21.10.2016.

Das Video zum Song:

Weitere Infos zu Tim Bendzko:
http://www.timbendzko.de
https://de.wikipedia.org/wiki/Tim_Bendzko
https://www.facebook.com/timbendzko/
https://twitter.com/bendzko?lang=de